Gast

Robert Aeberhard


Robert Aeberhard (1977) lebt und arbeitet als Musiker und Klangkünstler in Bern. Sein Klangwerk war bereits in Ausstellungen und Performances in Bern, Paris und Helsinki zu sehen und zu hören. Seine Forschungen und Arbeiten mit Geräuschaufnahmen dokumentiert er in seinem Soundblog.

Als Bassist spielte Robert Aeberhard mit verschiedenen Bands über 600 Konzerte in der Schweiz und in Europa. Zusammen mit der Spoken-Word-Poetin Ariane von Graffenried veröffentlichte er unter dem Namen «Fitzgerald & Rimini» die Alben «Aristokratie und Wahnsinn» (2011) und «Grand Tour» (2015), für das sie mit dem Anerkennungspreis für Literatur des Kantons Bern ausgezeichnet wurden. Zusammen mit dem Pianisten Oli Kuster veröffentlichte er 2016 das Album «OKRA», auf welchem Pianomusik und Geräuschaufnahmen miteinander verschmelzen. 2017 präsentierte Robert Aeberhard in Zusammenarbeit mit dem finnischen Künstler Pekka Niskanen die Ausstellung «Sounds that shouldn’t be there» in der Hippolyte Gallery in Helsinki. 2014 erhielt Robert Aeberhard ein Stipendium des Kantons Bern und verbrachte sechs Monate an der Cité Internationale des Arts in Paris.