Gast

Kevin Doyle


Kevin Doyle (USA/IE) arbeitet als Bühnenautor, Regisseur und Designer. Sein Theaterschaffen vereint Elemente aus den Bereichen Tanz, Film und Musik, wobei Live-Kameras, «gefundene Texte» und Originaltexte Verwendung finden.

Er ist künstlerischer Leiter von Sponsored By Nobody, einer in Brooklyn und Belgien ansässigen internationalen Theaterkompanie auf der Suche nach einer Arbeiter-Avantgarde. Doyle ist Empfänger eines Saari Fellowship Award der Kone Foundation (Helsinki) sowie eines Cultural Exchange Fund Award der APAP / Andrew W. Mellon Foundation und war Artist in Residence am The Watermill Center.

Kevin Doyle erforscht das Zeitkapselkonzept, um damit die legislativen Erfolge der Vergangenheit mit der aktuellen Realität zu verbinden und sie damit der Öffentlichkeit in Erinnerung zu rufen. Das Zeitkapselthema ist als dramaturgisches Element für den dritten Teil des Projekts THE AЯTS gedacht, einer breit angelegten fachübergreifenden Theaterarbeit, die 2018 ihre Premiere feiern wird. THE AЯTS untersucht und analysiert die Geschichte der staatlichen Kunst- und Kulturfinanzierung in den USA. Diese wird den Vorgängen in der EU gegenübergestellt, wo in den letzten Jahren die staatlichen Zuschüsse unter Beschuss geraten sind. THE AЯTS möchte die Geschichte der staatlichen Kunstförderung erkunden. Diese wird als kulturelles Wissen betrachtet, das mit der Zeit seine Legitimation verloren hat und an den Rand des öffentlichen Diskurses gedrängt wurde. Interviews mit Kunstschaffenden, mit Führungspersonen im Bereich Kunst sowie mit der Öffentlichkeit werden in die Zeitkapselthematik eingebunden, um auf demokratische Art und Weise Entwicklungen und positive Erzählungen für und rund um die staatliche Kunstförderung zu rekonstruieren. Im Arc wird Kevin Doyle allgemein über Zeitkapseln forschen. Er wird auch mit der lokalen Bevölkerung den Dialog suchen, um mehr über die Kunst in ihrem Leben zu erfahren und das Kantonale Museum für Archäologie und Geschichte in Lausanne besuchen, das ein tatsächliches Zeitkapselerlebnis für die Besuchenden bereithält. Die Interviews und Recherchen werden dramaturgische Elemente bilden, die direkt in den dritten Teil von THE AЯTS einfliessen werden.

Letztes Jahr war Kevin im Arc mit seinem Projekt [want·a·ble], einem stationären Stück für interdisziplinäres Theater. Das Stück zeigt drei in ihrer Haltung verharrende Individuen, die sich den Kopf darüber zerbrechen, was sie online posten sollen. [want·a·ble] ist ein Projekt in Zusammenarbeit mit Jon Bernson, einem Multimediakünstler, Musiker und Bühnenautor aus San Francisco und Fannina Waubert de Puiseau, eine Bühnenautorin aus Frankfurt.

Projekte

  • [want·a·ble]
  • Custom made residency

Datum

01. - 29. FEB 2016
09. - 29. MAI 2017

Link